· 

Meine Erfahrung mit Vestiaire Collective + Unboxing

Hallo, ihr Lieben! 

Es ist schon ein bisschen länger her, als ich meinen letzten Blogpost veröffentlicht habe. Ich habe mir also ein kleine Pause für den Blog genommen, in der ich Ideen gesammelt, das Design überdacht und versucht habe, mein Zeit-Management zu verbessern. Ich war also in einer Art Findungsphase, da ich in den letzten Monaten des vorheriges Jahres nicht mehr wirklich zufrieden mit meiner Arbeit war und deswegen etwas verändern wollte. Nun sprühe ich vor Ideen über und hoffe, dass ich es wieder regelmäßig schaffen werde, diese umzusetzen und neue Blogposts zu veröffentlichen. Es ist nicht immer leicht, das Privatleben, die Arbeit und das Bloggen unter einen Hut zu bekommen, da es immer viel zu tun gibt. Außerdem mache ich ungern halbe Sachen und möchte nichts mit euch teilen, womit ich selber nicht zufrieden bin. Das heißt, dass ich mir Zeit nehme, um zu schreiben, Bilder zu schießen und zu strukturieren, da eben alles möglichst qualitativ sein soll. Meine erste Idee habe ich in den letzten Tagen umgesetzt und so geht es heute um meine Erfahrung mit dem Secondhand Shop Vestiaire Collective. Dort habe ich nämlich ein bisschen was gekauft und werde euch das natürlich auch zeigen. 

 


Vor zwei Monaten wollte ich mir mal wieder etwas Schönes gönnen. Der Frühling war noch immer nicht in Sicht und ich wollte mir sowieso schon länger einen neuen Seidenschal kaufen. Nun stellte sich die Frage: Gucci oder Louis Vuitton? Ein Gucci - Schal stand schon lange auf meiner Wunschliste, jedoch kam ich - wie so meistens - dann doch nicht an Louis Vuitton vorbei. Allerdings widerstrebte es mir irgendwie, mir schon wieder ein brandneues Tuch für 400€ zu kaufen. Ich wollte doch mein Sparschwein - bzw. mein Konto - nicht verhungern lassen. Schließlich ist es wichtig, Rücklagen zu bilden. Ich tat also das, was ich immer tue, wenn ich etwas unbedingt haben möchte: Ich verglich die Preise und schaute nach Secondhand Shops. Als ich da so im Internet unterwegs war, entdeckte ich einen Online Secondhand Shop, den ich noch gar nicht kannte: Vestiaire Collective. Vor meinen Augen erstreckte sich eine große Auswahl an wunderschönen und teilweise seltenen Designerteilen. Es dauerte auch gar nicht lang, da fand ich das Tuch, das meinen Vorstellungen und meinem Stil entsprach und dessen Preis angemessen war. Es verschwand sofort in meinem Warenkorb, aber trotzdem kaufte ich es nicht sofort.

Ich gehöre zu der Sorte, die immer erst länger überlegen und eine Nacht drüber schlafen, bevor sie eine endgültige Entscheidung fällen. Bei Vestiaire Collective muss man schnell sein, denn heiß begehrte Pieces können ziemlich fix weg vom Markt sein. Manchmal können innerhalb einer Nacht alle Sachen ausverkauft sein, die man in der Favoritenliste stehen hat. Ich hatte bei meinem Schal Glück und er war noch da. Nun zögerte ich nicht länger und bestellte ihn mir. Der Versand dauerte seine Zeit und erst nach zwei Wochen hielt ich meinen Schal in den Händen. Das dauert aber nur so lange, da von Vestiaire Collective immer eine Qualitätskontrolle durchgeführt wird. Dort wird die Echtheit geprüft, ob der Artikel wie beschrieben ist, ob der Preis angemessen ist etc. Das finde ich richtig gut. Es gibt Secondhand Shops - so ist es aber natürlich nur bei wenigen - da läuft man Gefahr, ein Fake Piece zu kaufen. Und sowas - das muss ich sagen, wie es ist - verabscheue ich. Ich möchte nichts mit Fake Designer-Pieces zu tun haben. Die Qualitätskontrolle entsprach der Wahrheit und ich hatte ein schönes Tuch in einem super Zustand und zu einem ordentlichen Preis bekommen. Ich war absolut zufrieden und glücklich, denn ich freute mich, dass alles so gut gelaufen war. Ich habe nämlich leider auch schon negatives über Vestiaire Collective gehört. Bei mir lief allerdings alles positiv. Bei der einen Bestellung blieb es auch nicht. 

Ich muss ganz ehrlich sagen: Vestiaire Collective macht süchtig! Es gab - glaub´ ich - keinen Tag, an dem ich nicht mal schaute, was es denn so Neues gibt. Und so fand ich doch nochmal zwei Pieces, die es mir ganz besonders angetan hatten. Auch hier überlegte ich natürlich wieder ausgiebig, ob ich es denn kaufen soll oder nicht, aber ich tat es, weil ich es mir von Herzen wünschte und weil die Preise wieder einmal mehr als angemessen waren...

LOUIS VUITTON SPEEDY AZUR

Die Speedy Azur von Louis Vuitton war auch schon lange ein Wunsch von mir. Ich finde sie so schön und gerade jetzt für den Sommer super geeignet. Als ich sie in den Händen hielt, war ich überglücklich. Ich kann das immer gar nicht beschreiben. Dieses Gefühl, sich über etwas lang ersehntes so zu freuen, ist ein herrliches. Es fühlt sich gut an, sinnvoll Geld zu investieren. Da weiß ich, wofür ich arbeite. 

PRADA KARTENETUI

Ein weiteres Designer Piece, das ich mir gegönnt habe, ist dieses Kartenetui von Prada. Ich habe überlegt, ob ich mir nicht eins von YSL kaufen soll, aber mir hat dieses dann doch am besten gefallen. Ich finde dieses Pink so richtig knallig und es ist ein echtes It-Piece. Perfekt für den Sommer!